Materials Engineering

Vorrangiges Ziel der Arbeiten in der VDI-GME ist es, die einschlägigen Ingenieur-Kompetenzen und Disziplinen im Bereich aller Materialklassen wie Kunststoffe, Metalle, Nanowerkstoffe und Composites entlang der gesamten Engineeringkette bestmöglich zu vernetzen und damit die dieser Entwicklung zugrunde liegenden Methoden und technischen Prozesse kontinuierlich voranzutreiben. Grundelement ist dabei die Vernetzung der Werkstoff- und Verfahrenstechniker unterschiedlicher industrieller Sektoren und der Wissenschaft in den GME-Fachbereichen sowie die gezielte Moderation der Diskussion aktueller werkstofftechnischer Fragestellungen mit hohem industriellen und gesellschaftlichen Interesse. Etwa 450 ehrenamtlich tätige Experten liefern mit ihrer Arbeit einen essentiellen Beitrag zur technologischen Weiterentwicklung und Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der nationalen Industrie.

Die GME engagiert sich darüber hinaus in der Vertretung der Interessen ihrer Mitglieder gegenüber politischen Entscheidungsträgern und trägt damit dazu bei, den Boden für die gezielte Förderung technologischer Entwicklungen zu bereiten. Da die Industrie und die Forschung von der Qualität des Nachwuchses lebt, sehen wir unsere Verantwortung auch darin, substantielle Beiträge zur Gestaltung der fachlichen und universitären Ausbildung zu liefern.