Erste Nacht der Technik Rhein-Wupper: alle Erwartungen übertroffen

Die Premiere war ein Paukenschlag. Zur ersten Nacht der Technik in Leverkusen, Monheim am Rhein und Langenfeld kamen über 1.000 Besucher!

Die Touren waren im Schnitt zu über 90 Prozent ausgebucht, viele schon nach Tagen ausverkauft. Die Resonanz war so groß, dass sich die Beteiligten sogar darauf festlegten, die zweite Veranstaltung schon gleich im nächsten Jahr zu organisieren, statt den Zwei-Jahres-Rhythmus abzuwarten. Lobende Worte gab es bei der offiziellen Eröffnung im Probierwerk Opladen von NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart und Leverkusens Oberbürgermeister Uwe Richrath.

Zugleich feierte das Probierwerk, ein Coworking- und Maker-Space in den Räumen einer ehemaligen Druckerei, seine offizielle Eröffnung. Zu dieser Gelegenheit stellten das Bildungsbüro der Stadt Leverkusen, die Wirtschaftsförderung Leverkusen und der VDI Bezirksverein Köln eine Kooperationsvereinbarung zu Forschung und Bildung vor. Ziel ist die Vermittlung von technischen Fertigkeiten und Berufswahlmöglichkeiten für Nachwuchstechniker und die Installation entsprechender Angebote im Probierwerk Leverkusen. Paul Krug, im Kölner VDI-Vorstand für Netzwerke verantwortlich, unterstrich die Wichtigkeit solcher Vereinbarungen: „Wir unterstützen Wirtschaft und Politik in ihren Zielen, Spitzenleistungen zu bringen und in der Welt führend zu sein.“ Das Probierwerk versteht sich als Ideenschmiede und Anlaufstelle für Unternehmen, die an technischen Entwicklungen und Kooperationen mit Start-Ups interessiert sind.

Politik wirbt für Wertschöpfung und Vernetzung

„Dies ist ein denkwürdiger Tag für die Stadt Leverkusen“, so OB Richrath in seiner Eröffnungsansprache. Er betonte die Rolle des Nachwuchses für die Zukunft des Standortes, insbesondere aufgrund seiner Innovationskraft. „Wir produzieren heute mit den Köpfen und erreichen eine hohe Wertschöpfung, das sind Standortfaktoren, die es auszubauen gilt. Zugleich werden heute Kinder durch soziale Probleme geprägt. Wir wollen allen eine Chance bieten und zugleich auch den kulturellen Anspruch aufrechterhalten. Wir dürfen nie vergessen, wo wir herkommen.“

Minister Pinkwart warb für eine neue Lust auf Kreativität und technische Entfaltung. „Heute sind wir nicht mehr so auf Businesspläne fixiert, sondern legen lieber gleich los. Verbesserungen erreichen wir, indem wir mit dem Markt kommunizieren und gemeinsam lernen. Dafür brauchen wir ein kreatives Umfeld und offene Räume. Das typisch deutsche Tüfteln ist heute nicht mehr zielführend, denn der Weg wird zu lang, wenn man sich einschließt.“ Er lobte die führende Rolle Deutschlands in der Forschung, benannte aber Bildung, Gesundheit und öffentliche Verwaltung als Bereiche, die insbesondere bei der Digitalisierung hinterherhinkten.

Nächste Nacht der Technik in Rhein-Wupper schon 2020

Paul Krug stellte das Programm der Nacht der Technik vor und hob dabei das Leitthema „Wasser“ hervor. Allein fünf Stationen widmeten sich dem Thema – von der EVL, die den Wasserturm Bürrig und das Pumpwerk für die Besucher öffnete, bis hin zum Stadtbad Langenfeld: „Es ist faszinierend, wieviel Technik in der Bereitstellung, Aufbereitung und Entsorgung von Wasser steckt.“ Krug dankte den Besucherinnen und Besuchern für ihre Begeisterung, den Unternehmen für die Bereitschaft an einem Freitag die Tore offen zu halten und den Kommunen für die Mitarbeit. Horst Behr, Vorsitzender des Kölner VDI-Bezirksvereins, freute sich über die Teilnahme: „Es war richtig, nicht nur die großen Metropolen in den Fokus zu nehmen, sondern auch zu zeigen, welches Innovationspotenzial in der Fläche steckt.“

Mehr als 1.000 Besucher und Besucherinnen haben die 1. Nacht der Technik Rhein-Wupper zu einem großen Erfolg werden lassen. Die über 4.000 Programme in den dreißig beteiligten Unternehmen waren zu über 90 % ausgebucht. Bis spät in die Nacht bummelten Familien, Schulklassen, Paare und Freunde gemeinsam durch die Technikwelt in Leverkusen, Langenfeld und Monheim am Rhein. Die Nacht der Technik geht weiter. Am 2. Oktober 2020 findet die 2. Nacht der Technik Rhein-Wupper statt. Für Technikfreunde und -freundinnen im Rheinland ist der nächste Veranstaltungstermin die 7. Nacht der Technik Köln mit Cluster Bergisch Gladbach am 28. Juni 2019. Die erste Nacht der Technik Bonn/Rhein-Sieg findet am 8. November 2019 statt.

Zurück