Logo der VDI Studenten und Jungingenieure

Wie unser VDI Kaminabend entstanden ist

Ziel meiner Blogarbeit ist es Euch Studierenden mal ein paar Einblicke hinter die Kulissen und in unsere Arbeit zu geben. Diesmal geht es dabei um den VDI Kaminabend, den wir gemeinsam mit der Rheinischen Fachhochschule Köln organisiert haben.

 

Wie Ihr sicher mitbekommen habt, veranstalten wir SuJ vom VDI Köln am 29.03.2017 zusammen mit der RFH Köln einen Kaminabend in den Räumlichkeiten der RFH. Unser Gast wird Herr Meier sein, der mit uns über die „Aufgabe des Menschen in der digitalen Industrie“ sprechen wird. Falls Ihr Euch noch nicht angemeldet habt, solltet Ihr das schnellstens unter folgendem Link tun: https://www.vdi-koeln.de/veranstaltungen/details/vdi-kaminabend-der-mensch-in-der-digitalen-industrie-73/

Doch wie entsteht so ein Event? Nun, es beginnt natürlich mit der

Ersten Begegnung

Letztes Jahr im November fand die jährliche Mitgliederversammlung und Ehrung der langjährigen Mitglieder statt. Ich habe damals über diese gebloggt und den Artikel auf dem „alten“ Blog hochgeladen. Wen es interessiert, kann unter folgendem Link nochmal nachlesen, was wir damals erlebt haben: https://gadent.net/2016/11/07/rueckblick-vdi-koeln-mitgliederversammlung-2016/

Ein dort ausgezeichnetes Mitglied, das bereits seit 60 Jahren zum VDI gehört, war Herr Meier. Ich kannte Ihn damals natürlich noch nicht, aber das sollte sich ändern. Ich durfte damals vor allen anwesenden Mitgliedern ein paar Worte über uns Studenten und Jungingenieure erzählen und vor allem um Unterstützung bitten. Lars und ich standen damals noch am Anfang unserer Arbeit.

Kontaktaufnahme

Herr Meier als anwesendes Mitglied hat meinen Aufruf natürlich gehört und sich dafür entschieden uns zu unterstützen. Er schrieb einen Brief an unsere Geschäftsstelle, in dem er sich vorstellte und beschrieb, mit welchen Dingen er als Berater für Rationalisierungsingenieur zu tun hatte. Diese Mail wurde an Lars und mich weitergeleitet und ich freute mich sehr über Herr Meiers Angebot.

Ich stellte mir sofort ein Event vor, bei dem wir Studierenden und Herr Meier in gemütlicher Runde von seinen Erfahrungen und seinem Wissensschatz lernen und mit ihm über unsere Zukunft im Berufsleben sprechen können. Herr Meier gefiel dieser Vorschlag auch gut und wir trafen uns auf einen Kaffee, um uns persönlich kennen zu lernen. Dieses Gespräch verlief sehr gut und wir sind beide mit einem positiven Gefühl auseinandergegangen.

Raumsuche

Der Referent ist bei so einem Event natürlich nur die halbe, wenn auch die schwerer zu findende Miete. Bei der Suche nach einem Raum, bekam ich wirklich sehr gute Unterstützung der Rheinischen Fachhochschule Köln, bei der ich mich an dieser Stelle dafür auch noch mal ganz herzlich bedanken möchte. Mir wurde nicht nur direkt ein Raum angeboten, sondern auch der Kontakt zum Karrierezentrum der RFH „C3 Cologne Career Center“ hergestellt. Diese organisieren für die Studierenden der RFH unter andere ähnliche Events. RFH-Studierende sollten sich auf deren Seite mal über das klasse Angebot informieren: http://www.rfh-koeln.de/die_rfh/servicebereiche/c3/index_ger.html

Um die Geschichte abzukürzen, haben das CCC und wir vom VDI uns dazu entschlossen den Kaminabend gemeinsam zu veranstalten. Die Vorteile, die diese Zusammenarbeit bietet, könnt Ihr vor Ort wahrnehmen. Außerdem haben wir die Teilnehmerplätze aufgeteilt, sodass Ihr an dem Event teilnehmen könnt und zusätzlich noch Studierende der RFH dort sein werden.

Ich muss wirklich sagen, dass ich mich sehr auf den Kaminabend freue. Wenn Ihr dabei sein wollt, meldet Euch schnell an: https://www.vdi-koeln.de/veranstaltungen/details/vdi-kaminabend-der-mensch-in-der-digitalen-industrie-73/

Ich würde mich freuen Euch am 29.03.2017 an der RFH begrüßen zu dürfen.

 

Zurück