Quelle: Thomas Ernsting

Energiewende auf dem Prüfstand

Datum Do, 24.05.2018
Uhrzeit 16:00
Adresse Betzdorfer Str. 2
50679 Köln
Gebäude/Raum TH Köln, Raum ZW 4-1
Fachnetzwerk Technische Gebäudeausrüstung
Veranstaltungstyp Vortrag
Referenten Prof. Dr.-Ing. Alfred Voß, Universität Stuttgart
Ansprechpartner Dipl.-Ing. Oliver Sturm
E-Mail-Adresse oliver.sturm@th-koeln.de

Anspruch und Realität, Herausforderungen und Perspektiven

  • Deutsche Energiewende, eine Erfolgsgeschichte?
  • Stand der Energiewende – Was wurde erreicht, was steht noch aus?
  • Energiewende und Klimaschutz
  • Kosten der Energiewende
  • Herausforderung Systemintegration volatiler erneuerbarer Energien
  • Sektorkopplung – der Königsweg für die Dekarbonisierung des Mobilitäts- und Wärmesektors?
  • Steuerung der Energiewende – Markt oder Plan

„Die Energiewende: unsere Erfolgsgeschichte“ so überschreibt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie die Bilanz und die Perspektiven der Energiewendepolitik. Sie sei erfolgreich, so heißt es weiter, weil sie für eine Energieversorgung steht, die nachhaltig und sicher, bezahlbar und planbar, verlässlich und intelligent, effizient, wettbewerbsfähig und weltweit wegweisend sei. Ein Postulat, das vor dem Hintergrund der kontroversen Debatten über den Netzausbau, die Kosten der Energiewende, die Notwendigkeit eines neuen Marktdesigns oder den Kohleausstieg, um nur einige Beispiele zu nennen, und insbesondere in Anbetracht der in den letzten Jahren drastisch gestiegenen Elektrizitätspreise sowie der ausgebliebenen Fortschritte beim Klimaschutz, die die Erreichung des Klimaschutzziels 2020 wohl nicht mehr möglich machen, überrascht und den Vorwurf der Schönfärberei provoziert hat.

Vor diesem Hintergrund werden zunächst, im Sinne einer Zwischenbilanz, die Wirkungen und Ergebnisse der bisherigen Energiewendepolitik dargestellt und bezüglich der Leitziele und quantitativen Steuerungsziele des Energiewende-konzepts eingeordnet. Im Weiteren werden die mit der angestrebten Transformation der Energieversorgung hin zu einem primär auf erneuerbaren Energien basierenden Energiesystem verbundenen zentralen technologischen und systemtechnischen Herausforderungen diskutiert und, soweit möglich, hinsichtlich ihrer ökonomischen Implikationen charakterisiert. Damit sollen Orientierungen zur Einordnung der Energiewende als sinnvollen Weg zu einer nachhaltigen und klimaverträglichen Energieversorgung ermöglicht werden.

 

Um Anmeldung wird gebeten, bitte klicken Sie hier.

 

Zurück